slogan
LigaLogo

Desmond Strickland verstärkt Kirchheimer Basketball

13.02.2020

Ein bekanntes Gesicht wird in Zukunft die Jugendarbeit im Kirchheimer Basketball mitgestalten: Desmond Strickland übernimmt ab Mai die Stelle als Jugendkoordinator in der Teckstadt und ersetzt damit Frank Acheampong, den es in die Berliner Heimat zurückgezogen hat.

 

Der US-Amerikaner Desmond „Des“ Strickland kehrt unter die Teck zurück. Eine Nachricht, die viele positive Erinnerungen wachruft. Bereits von 2015 bis 2017 leitete der sympathische US-Amerikaner diverse Schul-AG`s, coachte verschiedene Jugendteams und arbeitet als FSJ`ler für die Basketballabteilung. Zudem spielte er aktiv in der damaligen ersten Mannschaft des VfL Kirchheim und begleitete deren Weg von der Landesliga bis zur Regionalliga, bevor es ihn anschließend nach Lörrach zog. Mit seiner aus Kirchheim stammenden Ehefrau Alice ging es anschließend nach Italien. Mittlerweile ist der 29-jährige Vater einer Tochter. „Als uns Frank über seinen Entschluss informiert hat, war Desmond relativ früh auf unserer Liste. Er hat damals einen sehr positiven und bleibenden Eindruck hinterlassen. Wir möchten eine bestimmte Kultur in unserem Club schaffen und in die passt er mit seiner aufgeschlossenen, freundlichen und positiven Art bestens hinein. Er hat sich in den letzten Jahren weitergebildet und wird uns inhaltlich einige Impulse geben können. Wir freuen uns sehr, dass es geklappt hat und wir die gemeinsamen Ziele angehen können“, freute sich Knights-Geschäftsführer Chris Schmidt. Aufgrund seiner laufenden Tätigkeit als Jugendtrainer in Italien wird Strickland im Mai zu den Kirchheimer Basketballern stoßen, aber bereits im April beim internationalen Jugend-Turnier in Wien als Coach mit dabei sein. Dort kann er sich einen ersten Eindruck von den jungen Kirchheimer Talenten machen, denn nach Wien reisen im Rahmen des Nachwuchsförderprogramms die U12 und U14-Mannschaft der Spielgemeinschaft S.E.K.. „In Kirchheim hat für mich alles begonnen. Dort habe ich angefangen zu verstehen, das ich jungen Sportlern helfen möchte ihr Potenzial zu erreichen und als Jugendkoordinator plane ich genau das zu tun. Ich bin sehr aufgeregt und freue mich darauf in dem familiären Kirchheimer Umfeld zu arbeiten. In der Stadt, die für mich mein Zuhause ist“, sagte der neue Jugendkoordinator der Kirchheimer.