slogan
slogan

Saisonauftakt der Knights

25.09.2014

Der Ball rollt wieder!! Am Samstag um 19:30 Uhr startet für die Ritter die Saison 2014/15 mit dem ersten Sprungball. Und es hat sich vieles getan im Ritterreich. An der Seitenlinie steht mit Michael Mai zum ersten Mal seit sechs Jahren ein neuer Trainer. Der 40-jährige Amerikaner tritt die Nachfolge des nach Heidelberg abgewanderten Frenkie Ignjatovic an. Mit ihm kam auch ein neuer Spielstil nach Kirchheim, der die Fans in der Sporthalle Stadtmitte von nun an begeistern soll. Dass dies keine leichte Aufgabe ist, weiß auch der neue Headcoach. Erfüllen soll diese Aufgabe das neuformierte Knights-Team. Aus der Vorsaison wurden die erfahrenen Kräfte Bryan Smithson, Radi Tomasevic und Ben Beran gehalten. Diese drei sollen die jungen Wilden von nun an anführen. Smithson nimmt dabei wieder die Rolle des Spielgestalters ein. Bereits in der Saison 2013-14 zeigte der Amerikaner bereits seine Bedeutung fürs Kirchheimer Spiel. Seine Verletzung in der Vorrunde, verhinderte letztendlich eine Playoff Teilnahme. Mit Jannik Lodders, Jacob Mampuya, Tobias Heintzen und Enosch Wolf wurden junge und hungrige Spieler verpflichtet, die sich unter der Teck beweisen möchten. Dies gilt auch für Jordan Wild, der aus Australien zu den Rittern kam, und Daniel Krause, der mit Vechta in der vergangenen Saison in der Bundesliga spielte. Dieser Kader soll es nun also richten. Die bisherige Vorbereitung verlief holprig. Nicht alle Spieler standen Trainer Mai zum Vorbereitungsstart zur Verfügung und so stand in den vergangenen Tagen die Abstimmung im Vordergrund des Knights-Trainings. „Die Vorbereitung verlief nicht ideal, aber jetzt sind alle an Bord und es wird von Tag zu Tag besser“, so Trainer Mai, der seiner Mannschaft einen sehr schnellen Spielstil verordnet hat. Ob es dabei von Vorteil oder Nachteil ist, gleich zu Beginn auf einen der Topfavoriten zu treffen, wird sich erst noch zeigen. Wenn es am Samstag losgeht, treffen die Ritter auf rent4office Nürnberg. Die Franken haben ihrerseits ebenfalls einiges verändert. Ralph Junge ist neuer Trainer und auch an der Spielerfront gab es einige Veränderung. Spielgestalter Ahmad Smith verließ Nürnberg in Richtung Vechta. Doch den Nürnbergern ist es gelungen, ein schlagkräftiges Team auf die Beine zu stellen, das um die oberen Tabellenplätze mitspielen möchte. Nahezu jede Position ist doppelt besetzt, wobei die Qualität durch Wechsel kaum abnimmt. Mit Braydon Hobbs wurde ein neuer Point Guard verpflichtet. Unterstützt wird dieser von Josh Young, der aus Tübingen mit vielen Jahren Bundesligaerfahrung nach Nürnberg kommt. Aus Ehingen brachte Junge Nachwuchsnationalspieler Stephan Haukohl mit. Ihm kommt im neuen Nürnberger Team eine tragende Rolle zugute. Nicht zuletzt aufgrund der schweren Knieverletzung von Michael Fleischmann, der sich in der Vorbereitung einen Kreuzbandriss zuzog und mehrere Monate ausfallen wird. Auch unter den Körben verpflichteten die Franken einiges an Bundesliga-Erfahrung. Robert Oehle, ebenfalls aus Tübingen nach Nürnberg gekommen, ist der neue Defensivanker unter den Brettern. Ihm zur Seite stehen mit Dan Oppland und Erik Land zwei weitere Forwards, die wohl jedem ProA-Ligisten gut zu Gesicht stehen würden. Es ist also einiges an Spannung geboten. Auch abseits des Courts ist für Highlights gesorgt. In der Halbzeitpause veranstalten die Knights und das TC Training Center ein Gewinnspiel. Spielbeginn ist um 19:30 Uhr. Die Sporthalle Stadtmitte öffnet in dieser Saison nicht mehr 1,5 Stunden vor Spielbeginn, sondern zukünftig eine Stunde vor Spielbeginn (18:30 Uhr).