slogan

Englische Woche für die Ritter

30.10.2013

Am Freitag beginnt mit dem Auswärtsspiel in Ehingen ein Doppelspieltag für die Kirchheim Knights. Beim Derby gegen den württembergischen Nachbarn geht es für die Truppe von Trainer Ignjatovic gegen den Tabellenvierten, der bislang nur eine Niederlage auf dem Konto hat. Bereits am folgenden Sonntag empfangen die Teckstädter die Mannschaft aus Gotha in der heimischen Sporthalle Stadtmitte. Nach dem Heimspiel gegen Heidelberg vom vergangenen Samstag, das dritte Spiel in acht Tagen.

Die 2.Basketball-Bundesliga Saison kommt so langsam richtig in Fahrt. Nach den ersten Spieltagen können Kirchheims Basketballer eine positive Bilanz aufweisen. Mit Tabellenplatz Fünf überzeugten die Teckstädter bislang. Doch wer nun denkt die Ritter könnten entspannt in die kommenden Wochen blicken, der irrt. Bereits am Freitag erwartet die Ritter das Auswärtsspiel in Ehingen. Auch die Steeples sind äußerst erfolgreich in die Saison gestartet und haben mit fünf Siegen aus den ersten sechs Spielen eine eindrucksvolle Bilanz aufzuweisen. Wie in den vergangenen Jahren prägen junge deutsche Talente den Kern der Ehinger Mannschaft. Angeführt wird die Truppe von den US-Amerikanern Virgil Matthews, Taylor Rohde und Carlton Guyton. Bereits in der Preseason trafen beide Mannschaften aufeinander. Noch ohne Ben Beran angetreten, konnten die Kirchheimer mit 104:77 in Ehingen gewinnen. Da beide Mannschaften jedoch viel experimentierten, dürfte dies keinen geeigneten Maßstab liefern um die Stärken beider Mannschaften einschätzen zu können. Unter der Teck hat man derweilen die letzte Niederlage gegen Heidelberg noch immer nicht gänzlich verdaut. „In dem Spiel war mehr drin. Mit einer normalen Leistung hätten wir die Punkte behalten, aber wir haben nicht das gezeigt was wir können, “ stellte Point-Guard Bryan Smithson fest und bestätigte den Eindruck von Trainer Ignajtovic, der bereits direkt nach Spielende von vielen kleinen Fehlern gesprochen hatte. Doch der Vorteil einer englischen Woche ist, dass man nicht allzu viel Zeit hat um über eine Niederlage nachzudenken. Bereits am Montag stand der Fokus ganz klar auf der Partie gegen Ehingen. Nur eingeschränkt trainieren konnte Center Björn Schoo. Nachdem der 214cm Koloss in den ersten Saisonwochen aufgrund von Rücken- und Muskelbeschwerden nie bei 100% angelangt war, schien Schoo nun endlich gesund zu sein. Gegen Heidelberg konnte man bereits eine deutliche Leistungssteigerung erkennen. Zur absoluten Unzeit kündigte sich nun eine Erkältung beim Kirchheimer Defensivanker an. Ein Einsatz scheint jedoch nicht gefährdet zu sein. Nachdem am vergangen Samstag bereits DJ Byrd mit einer leichten Erkältung zu kämpfen hatte, hoffen Kirchheims Verantwortliche auf ein schnelles Ende der Erkältungswelle. Dies dürfte auch äußerst wichtig sein, steht doch bereits am Sonntag das nächste Heimspiel auf dem Kirchheimer Plan. Mit den Oettinger Rockets Gotha erwarten die Ritter den bislang einzigen Bezwinger der BG Göttingen, die bis zum letzten Spieltag an der Tabellenspitze standen und sich mit 72:71 den Gothaern geschlagen geben mussten. Der Tabellenzehnte reißt daher mit jeder Menge Selbstbewusstsein in die Teckstadt. Absoluter Leader im Team von Trainer Chris Ensminger ist US-Guard Chase Griffin, der pro Spiel 21,5 Punkte für Gotha erzielt und damit auf Platz 3 der ligaweiten Scorer liegt. Ihn zu bewachen dürfte Hauptaufgabe von Max Rockmann und DJ Byrd werden, die bereits ihre Defensivstärken mehrfach unter Beweis stellen konnten. Spielbeginn dieser Partie ist am Sonntag um 17 Uhr.