slogan
LigaLogo

Kampf um Pl├Ątze beginnt

15.11.2017

Kirchheims Zweitligabasketballer reisen am kommenden Freitag zu den Rhein Stars nach Köln. Beim Duell gegen den achtplatzierten der Tabelle wollen die Ritter die Leistung gegen Hagen bestätigen. Für beide Mannschaften geht es bereits um viel.

 

Es sind zwar erst neun Spiele gespielt, doch in der 2.Basketball-Bundesliga ProA geht es bereits ordentlich zur Sache. Fast ein Drittel der Spiele ist absolviert und so langsam zeigt sich ein Tabellenbild der einzelnen Mannschaften. Während mit Vechta, Crailsheim und Hamburg drei Teams um die Spitze kämpfen, scheinen sich weitere acht Teams im Moment um die Playoff Ränge zu duellieren. Mittendrin die RheinStars Köln und Kirchheims Ritter. Beide Mannschaften treffen nun im direkten Duell aufeinander und nur der Sieger dürfte, zumindest in den kommenden Wochen, den Blick nach oben richten können. „Wir haben ein anspruchsvolles Programm in den nächsten Wochen. Die Saison ist zwar noch jung, aber es geht bereits darum sich festzusetzen und dran zu bleiben“, erklärt Knights-Coach Anton Mirolybov. Mit den Kölnern treffen die Teckstädter auf eine Mannschaft die zu Saisonbeginn als einer der Top-Favoriten auf den Einzug ins Playoff Finale galt. Mutig verkündeten die Kölner selbst den Aufstieg als Saisonziel. Als Head-Coach wurde dazu der bundesligaerfahrene Trainer Denis Wucherer verpflichtet, der sich früh im Sommer seine Mannschaft zusammenstellen konnte. Mit dem gebürtigen Kirchheimer Besnik Bekteshi entschied sich Wucherer für einen ebenfalls in der Bundesliga gestählten Aufbauspieler. Ihm zur Seite wurden mit Matt Vest (11,4 Punkte pro Partie) und Kavin Galder-Tilbury (12,8) zwei athletische und wurfgewaltige US-Amerikaner gestellt. Alles war bereit für den Angriff auf Deutschlands höchste Basketballliga, doch der Saisonstart verlief nicht wie erhofft. Überraschende Niederlagen gegen Hagen und zuletzt gegen Nürnberg sorgten für erste Zweifel in der Domstadt. Zuletzt jedoch sorgten zwei Siege gegen Trier und Paderborn für etwas Ruhe und den Anschluss an die Playoff Plätze. „Köln hatte am Anfang der Saison mit einigen Schwierigkeiten zu kämpfen. Unglücklicherweise kommen sie gerade jetzt so richtig ins Laufen. Der Tabellenstand sagt wenig über die Qualität der Kölner aus. Sie haben eine der besten ProA Mannschaften und es wird ein schwieriges Spiel für uns, “ sagte Anton Mirolybov, der sich auf die Weiterentwicklung seiner Mannschaft konzentrieren will. „ Für uns wird es wichtig sein den nächsten Schritt zu machen und die gute Leistung gegen Hagen zu bestätigen. Wir brauchen eine gewisse Konstanz in unseren Auftritten und wollen das jetzt in Köln zeigen“, erklärte der 40-jährige Finne. Wieder mit dabei sein wird Kapitän Andreas Kronhardt, der seine Erkältung auskuriert hat und zu Beginn der Woche wieder ins Training einsteigen konnte. Das Spiel aus der Domstadt wird per Livestream über www.airtango.live übertragen. Spielbeginn ist um 19:30 Uhr.

 

Foto: Tanja Spindler