slogan

Knights bei?en sich durch

04.11.2016


Die Siegesserie der Ritter geht weiter. Am 8.Spieltag der 2.Basketball-Bundesliga sicherten sich die Korbjäger mit einem 80:75 Sieg in Paderborn zwei wichtige Zähler. In einer hart umkämpften Partie lagen die Kirchheimer lange zurück. Erst im Schlussviertel gelingt es der Truppe um Kapitän Kronhardt die Partie zu drehen. Mit 21 Punkten wurde Seth Hinrichs Topscorer der Partie.


Zu Beginn des Spiels taten sich die Teckstädter schwer. Die aggressive Verteidigung der gut eingestellten Gastgeber ermöglichte den Kirchheimern kaum einfache Punkte. Auch die Paderborner hatten jedoch einen schwachen Start. Beim Stand von 6:6 dann der erste Einbruch der Schwaben. Plötzlich ging in der ohnehin stockenden Offensive nahezu nichts mehr. Innerhalb weniger Minuten erhöhten die Hausherren ihren Vorsprung auf 20:7. Zum Viertelende stand ein deutlicher 33:15 Zwischenstand auf der Anzeigetafel. Die Ritter waren offensichtlich noch nicht angekommen. Doch die vergangenen Partien haben unter der Teck für viel Selbstbewusstsein gesorgt. Im Bewusstsein jederzeit zurückkommen zu können, beruhigten die Kirchheimer immer mehr das Spiel und übernahmen die Kontrolle. Die Defensive bekam nun einen besseren Zugriff und in der Offensive wirbelte Jonathon Williams. Er erzielte alle seine 19 Punkte in der ersten Halbzeit und hielt seine Mannschaft im Spiel. In die Kabinen ging es beim Zwischenstand von 49:42 für Paderborn. Das dritte Viertel begann wie die Partie. Bei beiden Mannschaften wollte in der Offensive nichts klappen. Immer wieder rieben sich die Teams an der gegnerischen Abwehrreihe auf. Dennoch kämpften beide Mannshaften verbissen. Dies hatte vor allem für Kapitän Kronhardt Folgen, der mit seinem vierten persönlichen Foul früh auf die Bank musste. Mit unverändertem Rückstand ging es ins Schlussviertel und hier zeigten die Ritter die in dieser Saison bislang gewohnte Kaltschnäuzigkeit. Während man mit zunehmender Spieldauer auf Paderborner Seite eine gewisse Nervosität bemerkte, blieben die Knights eiskalt und ließen sich auch durch spektakuläre Würfe der Paderborner und die tolle Stimmung in der Halle nicht beeindrucken. Ruhig und sachlich spielten die Knights ihren Stil herunter und gingen folgerichtig erstmals durch Seth Hinrichs in Führung. Doch die Gastgeber konterten. Carrington Love per Freiwurf erhöhte auf drei Zähler Vorsprung. Den folgenden Angriff stoppte die Knights-Defensive und Preston Medlin sorgte mit einem verwandelten Wurf für die Entscheidung wenige Sekunden vor Spielende. „Es war ein hartes Stück Arbeit aber wir haben uns den Sieg am Schluss verdient“, resümierte ein zufriedener Trainer Michael Mai. Neben Williams und Hinrichs konnte Center Jonathan Maier mit elf Punkten und 13 Rebounds glänzen. Durch den Sieg bleiben die Ritter in der Tabelle auf Platz zwei. Bereits am Sonntag erwarten die Kirchheimer die Niners aus Chemnitz in der Sporthalle Stadtmitte. Diese mussten sich zum ersten Teil des Doppelspieltags mit 85:75 den Crailsheim Merlins geschlagen geben. Spielbeginn ist am Sonntag um 17 Uhr.   


Der Knights-Kader gegen Paderborn: Preston Medlin, Andreas Kronhardt, Jonathan Maier, Jonathon Williams, Seth Hinrichs, Niclas Sperber, Justin Hedley, Carrington Love, Tim Koch, Brian Wenzel